Teilzeit

Was bedeutet es einer Teilzeitbeschäftigung nachzugehen?

Zu aller Erst fällt die wöchentliche Arbeitszeit kürzer aus als die Arbeitszeit der Vollzeit-Beschäftigten. Die Kriterien der wöchentlichen Zeit fallen je nach Betriebsebene unterschiedlich aus, d.h. dass in einem Betrieb mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden ein Arbeitnehmer mit 39 Wochenarbeitsstunden bereits unter die Kategorie Teilzeit fällt.

Liegt Ihre Arbeitszeit somit unter dem wöchentlichen Vollzeitpensum, so handelt es sich um eine Teilzeitbeschäftigung. Ihr Anspruch auf eine Teilzeitbeschäftigung ergibt sich aus einer über 6 Monate hinausreichenden Arbeitsbeschäftigung (§ 8 Abs. l TzBfG)  und daraus, ob Ihr Arbeitgeber mehr als 15 Mitarbeiter beschäftigt (§ 8 Abs. 7 TzBfG).Bei einer Teilzeitbeschäftigung fallen die Beiträge für die Renten- und Arbeitslosenversicherung geringer als bei einer Vollzeitbeschäftigung aus.

Rechtlich gesehen, werden Teilzeitbeschäftigte genau wie ihre Vollzeitkollegen behandelt, d.h. dass auch Teilzeitangestellte Anspruch und Recht auf Urlaub, Kündigungsfristen und gleichgestellte Behandlung haben.