Freiberuf

Wann gehört eine Tätigkeit zur freiberuflichen Arbeit?

Freiberufliche Arbeit gehört nicht zu den gewerblichen Tätigkeiten und muss somit nicht im Gewerbeamt angemeldet werden. Freiberufliche Mitarbeiter beantragen ihre Steuernummer unmittelbar bei dem zuständigen Finanzamt und unterliegen nicht der Gewerbesteuerpflicht.


Abgrenzung Gewerbetreibender und Freier Beruf

Die Abgrenzung der beiden Arbeitsformen ist oft nicht verständlich genug ausdifferenziert. Auf Grund dessen, möchten wir Sie über wichtige Unterschiede aufklären. Beide Formen der Anstellung stellen unabhängige berufliche Tätigkeiten dar. Ausschlaggebend ist die spezifische berufliche Qualifikation, die für freiberufliche Mitarbeiter Bedingung ist, d.h. dass geistige und schöpferische/kreative Arbeit bei Freiberuflern vordergründig und Bedingung ist.

So heißt es in § 1 Abs. 2 PartGG vom Juli 1998:
„Die Freien Berufe haben im Allgemeinen auf der Grundlage besonderer beruflicher Qualifikation oder schöpferischer Begabung die persönliche, eigenverantwortliche und fachlich unabhängige Erbringung von Dienstleistungen höherer Art im Interesse der Auftraggeber und der Allgemeinheit zum Inhalt.“